Ohm bei E-Zigaretten, was bedeutet das? Was ist Ohm bei E-Zigaretten ✓ Bedeutung des Widerstandes ✓ was passiert bei größeren oder kleineren Widerständen ✓ Ohm Zahl am Verdampfer ändern

Welche Bedeutung hat der Widerstand (Ohm) bei der E-Zigarette?

Widerstand zwecklos? Nicht bei E-Zigaretten!

Widerstand E-ZigaretteWas ist Ohm und was bedeutet die Angabe bei einer E-Zigarette bzw. Verdampferköpfen? Worauf muss ich beim Widerstand achten oder kann ich jeden Verdampfer verwenden, den ich will? Was ist besser 0,5 Ohm oder 1,0 Ohm?

Viele Fragen, die wir Ihnen in diesem Beitrag beantworten möchten, um ein wenig Licht in den scheinbaren Ohmschen Dschungel zu bringen. Viele Dampfer und gerade auch Anfänger können mit der Angabe Ohm bei Ihrem E-Zigarette Starterset nichts anfangen und wissen so oft nicht, wie viel Ohm der Verdampfer haben sollte, wenn mehrere zur Auswahl stehen.

Was ist Ohm? Der elektrisch gegebene Widerstand im Verdampferkopf.

Wo bzw. wie kann ich den Widerstand einstellen?

Garnicht. Der Widerstand ist eine physikalisch durch die Wicklung und die Drahtstärke im Verdampfer gegebene Sache, die nicht geändert werden kann. Wollen Sie den Widerstand (Ohm) erhöhen oder senken, benötigen Sie eine andere Wicklung bzw. einen anderen Verdampferkopf.

Viele Akkus oder Akkuträger zeigen den Widerstand auf dem Display an. Dieser kann von der Herstellerangabe abweichen. So ist es nicht ungewöhnlich, dass z.B. ein 1,0 Ohm Verdampfer mit 1,1 Ohm angezeigt wird. Diese kleinen Abweichungen liegen im normalen Toleranzbereich.

Es wird ein falscher Widerstand angezeigt?

Wichtig ist immer: Wenn Sie einen neuen Verdampferkopf eingesetzt haben, müssen Sie auf dem Display die Frage "new Coil press..." oder "old Coil press..." beantworten. Der Akkusteuerung teilen Sie so durch drücken der entsprechenden Taste mit, ob ein neuer Verdampfer (new Coil) eingesetzt wurde oder der alte (old coil) weiter verwendet wird. Teilen Sie dies nicht mit oder beantworten die Frage falsch, kann ggf. ein falscher Widerstand angezeigt werden.

So können Sie es nachträglich korrigieren:

  • Nehmen Sie den Verdampfer Tank noch einmal vom Akku und drücken Sie dann kurz den Powerknopf. Der Akku wird jetzt melden "No Atomizer" (kein Verdampfer). Schrauben Sie nun den Clearomizer wieder auf und drücken den Powerknopf erneut einmal. Es wird nun die Frage erscheinen "New Coil?". Drücken Sie nun die entsprechende Taste (links/rechts), wie im Display hingeweisen wird, z.B. "new left" (neuer Coil - linke Taste) oder "old right" (alter Coil - rechte Taste). Bestätigen Sie, dass ein neuer Coil eingesetzt wurde und der korrekte Widerstand wird neu ausgelesen.

Bedeutung von Ohm bei E-Zigarette

Definition: Der elektrische Widerstand ist in der Elektrotechnik ein Maß dafür, welche elektrische Spannung erforderlich ist, um eine bestimmte elektrische Stromstärke durch einen elektrischen Leiter (Bauelement, Stromkreis) fließen zu lassen. (Quelle: Wikipedia)

Bei E-Zigaretten ist der elektrische Leiter die Heizwendel im Verdampferkopf (Ohm) und die Spannung (Volt) wird vom Akku geliefert. In Abhängigkeit der Spannung und des Widerstandes wird eine bestimmte Leistung (Watt) am Verdampferkopf erzeugt. Hier finden Sie entsprechende Online-Rechner, um je nach Spannung und Widerstand die Leistung berechnen zu können.

Was heißt das auf Deutsch?

  • je größer die Spannung (V) bei gleichem Widerstand (Ohm) -> je größer die Leistung (Watt)
  • je größer die Leistung (W) -> je heißer wird das Liquid verdampft

In Bezug auf den Widerstand des Verdampferkopfes bedeutet dies:

  • je kleiner der Widerstand (Ohm) bei gleicher Spannung (V) -> je größer die Leistung (Watt)
  • je größer die Leistung (W) -> je mehr Dampf kann produziert werden

Wo ist der Haken?

Also nehme ich den kleinsten Widerstand, den ich für meine E-Zigarette finden kann und habe eine Dampfmaschine? Leider nein, denn es sind noch drei weitere Faktoren notwendig:

  • Der Liquidnachfluss muss auf die Leistung angepasst sein, damit das Liquid nicht verbrennt bzw. die Watte im Verdampferkopf nicht beginnt zu kokeln.
  • Der Verdampferkopf besitzt immer eine maximale Leistungsgrenze, bevor er aufgrund zu hoher Leistung durchbrennt.
  • Der Akku muss sowohl die Leistung als auch die benötigte Stromstärke (Entladestrom) erreichen können.

Bei größer werdendem Liquidnachfluss muss auch die Zugtechnik angepasst werden. So müssen Sie z.B. mit einem 0,5 Ohm Verdampferkopf mit viel Luftzufuhr direkt in die Lunge inhalieren, damit die großen Dampfmengen überhaupt erzeugt werden können.

Jeder Verdampferkopf besitzt eine max. Leistungsgrenze, bevor er einen irreparablen Schaden erleidet. Je kleiner Sie den Widerstand wählen, desto größer wird die Leistung am Verdampferkopf entsprechend Ihrer Akkuspannung. Achten Sie auf die Herstellerangaben bzw. Angaben in den Artikelbeschreibungen in unserem Shop, um die max. Leistungswerte des Verdampferkopfes in Erfahrung zu bringen. (Online-Rechner)

Außerdem betreten Sie bei Widerständen von 1,0 Ohm und weniger den Sub-Ohm Bereich und benötigen Akkus, die diese Widerstände händeln können. Je kleiner der Widerstand ist, desto mehr Leistung bzw. Stromstärke (A) muss der Akku abgeben können. Ausführliche Informationen zur den Lastgrenzen von Akkus finden Sie hier.


Der Widerstand beeinflusst den Liquidverbrauch und auch die Akkulaufzeit!

  • je kleiner der Widerstand, je größer die Dampfmenge -> je mehr Liquid wird verbraucht -> je mehr Nikotin nehmen Sie zu sich -> Nikotinstärke senken
  • je kleiner der Widerstand, je größer die Leistung -> je schneller wird der Akku leer sein -> eine höhere Akkukapazität (mAh) wird nötig sein

Welcher Widerstand (Ohm) ist zu empfehlen?

neuer VerdampferkopfAlles sehr technisch? Alles zu kompliziert? Was ist nun besser, ein 0,5 Ohm oder 1,0 Ohm Verdampfer?

Hier die Kurzform:

Sie sind Raucher und wollen wie gewohnt erst in den Mund und dann in die Lunge (MTL) ziehen?

  • Nutzen Sie Verdampferköpfe mit 1,0 - 1,2 - 1,5 oder 1,8 Ohm.
  • Die Akkulaufzeiten liegen in normalem Rahmen sowie auch der Liquidverbrauch.

Sie wollen riesige Dampfwolken erzeugen?

  • Dann nutzen Sie Verdampferköpfe mit 0,5 Ohm oder weniger und inhalieren Sie direkt in die Lunge (DL).
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Akku im Sub-Ohm Bereich arbeiten kann!
  • Wählen Sie aufgrund der hohen Leistungsabforderung eine große Akkukapazität (mAh).
  • Senken Sie die Nikotinstärke im E-Liquid.

Achten Sie immer auf die Angabe MTL oder DL. Diese gibt Auskunft über die nötige Zugtechnik. Verwenden Sie einen DL-Coil, regeln die Airflow herunter und ziehen nicht direkt in die Lunge, kann es zum Siffen bzw. blubbern kommen und Liquid kann beim Befeuern in das Mundstück spritzen.

Verdampferköpfe im Shop kaufen

Widerstände und Leistung am Beispiel der eGo AIO

Joyetech eGo AIODie Joyetech eGo AIO ist eine optimale kleine Einsteiger E-Zigarette. Anhand der eGo AIO wollen wir Ihnen kurz erläutern, wie sich die Leistung der E-Zigarette ändert, obwohl am Akku nichts geregelt werden kann:

Die AIO besitzt einen nicht regelbaren Akku der konstant ca. 4 Volt (je nach Ladestand) abgibt. Ausgeliefert wird die eGo AIO mit einem 0,6 Ohm Verdampfer, was einer Leistung von ca. 26,5 Watt entspricht (4V x 4V : 0,6 Ohm). Nutzen Sie nun einen 1,0 Ohm Verdampferkopf, sinkt Sie die Leistung auf 16 Watt und mit einem 0,5 Ohm Verdampfer steigern Sie die Leistung auf ca. 30 Watt.

Wie bereits erläutert, werden Sie also mit den 0,6 Ohm Verdampferköpfen wärmeren Dampf produzieren, jedoch wird Ihr Akku im Gegensatz zu den 1,0 Ohm Coils auch deutlich schneller leer sein.

Einsteiger E-Zigaretten

Artikelbewertungen im E-Zigaretten Shop:
1594 Bewertungen | 4.9 von 5

Kein Verkauf an Personen unter 18 Jahren!