E-Zigarette kratzt im Hals E-Zigarette kratzt ✓ Ursachen für das Kratzen im Hals, wenn Sie an der E-Zigarette ziehen ✓ Verdampfer bzw. Liquid kratzt beim Dampfen ✓ Die Lösung...

Die E-Zigarette kratzt

Sie ziehen an Ihrer E-Zigarette und sofort kratzt es im Hals? Dieses Problem möchten wir hier näher erläutern und Ihnen die möglichen Ursachen und Lösung aufzeigen.

Ein Kratzen im Hals kann mehrere verschiedene Ursachen haben:

richtige E-Zigarette

Als Raucher sollten Sie zu Beginn immer eine elektrische Zigarette nutzen, die mit geringer Leistung verdampft und so genannte MTL (Backendampfer) Verdampferköpfe verwendet.

Leider hören wir zu oft von Umsteigern, dass Sie sich ein Gerät gekauft haben, was Ihnen Ihr Freund (der schon Monate oder Jahre dampft) empfohlen hat. Dies sind dann oft E-Zigaretten mit DL Verdampfer, die große Dampfwolken bei 40 Watt und aufwärts produzieren. Eine solche E-Zigarette kann man technisch bedingt aber gar nicht wie eine normale Zigarette dampfen (DL/MTL Unterschied).

  • Nutzen Sie eine so genannte Backendampfer E-Zigarette.
  • Setzen Sie wenn möglich einen MTL Verdampferkopf mit 1,0 - 1,8 Ohm ein.

MTL E-Zigaretten

Umstieg vom Rauchen aufs Dampfen

Sie waren Raucher und haben die E-Zigarette das erste mal in Benutzung? Bereits der erste Zug kratzt und Sie müssen stark husten?

Hier können wir Sie beruhigen, denn auf die ersten Züge an einer E-Zigarette folgt fast immer ein sofortiger Hustenreiz. Auch bei den nächsten Zügen lässt der Husten kaum nach und wird möglicherweise stärker, was sich aber nach ein paar Stunden Benutzung dann gibt. Dies ist leider eine ganz normale Reaktion Ihres Körpers, der bisher Verbrennungsstoffe des Zigarettenrauchs gewohnt war und nun den Dampf als Fremdstoff abwehren will. Die Rezeptoren in der Lunge und Hals sind auf Rauch eingestellt und müssen sich nun erst langsam auf den Dampf umstellen.

  • Machen Sie zu Beginn kleine kürzere Züge. Auch wenn sich dabei kein großartiger Dampf entwickelt, können Sie so Ihre Lunge langsam daran gewöhnen. Achten Sie aber immer darauf, dass Sie sehr sanft und wenig intensiv ziehen müssen.
  • Was sich auch bewährt hat: Ziehen Sie nach. Das bedeutet, Sie drücken den Feuertaster, ziehen am Mundstück und lassen den Feuertaster aber früher wieder los und ziehen noch 1 Sekunde weiter, ohne das verdampft wird.
  • Wenn Ihre E-Zigarette eine Airflow-Control besitzt, drehen Sie diese weiter zu und lassen weniger Luft einströmen. Oftmals verursacht eine zu weit geöffnete Airflow am Anfang ein Kratzen im Hals. Beachten Sie aber, je weiter die Airflow geschlossen wird, desto intensiver wird der Geschmack.
  • Nutzen Sie auch nicht abwechselnd die E-Zigarette und dann wieder die Tabakzigarette, denn so wird immer wieder ein Hustenreiz aufkommen und Ihr Körper bekommt nicht die Möglichkeit nicht umstellen.

E-Zigarette richtig dampfen

richtige Nikotinstärke im Liquid

Je mehr Nikotin in einem Liquid enthalten ist, desto stärker ist auch das Kratzen im Hals. Hinzu kommt, dass je mehr Dampf eine E-Zigarette produzieren kann, je Zug auch deutlich mehr Nikotin in die Lunge gelangt.

  • Wie viel Nikotin im Liquid enthalten sein sollte, können sie hier nachlesen.
  • Achten Sie darauf, dass diese Nikotinempfehlungen für E-Zigaretten gelten, die normale Dampfwolken produzieren.
  • Senken Sie den Nikotingehalt, wenn Sie eine E-Zigarette nutzen, die deutlich größere Wolken macht.

Wenn Sie nun ein Liquid gekauft haben, was einen zu hohen Nikotingehalt besitzt, müssen Sie dieses nun aber nicht gleich entsorgen, nur weil es kratzt. Kaufen Sie einfach das gleiche Liquid noch einmal ohne Nikotin und mischen dieses dann mit dem vorhandenen zusammen, um den Nikotingehalt zu senken.

Liquid Shop

falsches Liquid Aroma

Auch das im Liquid enthaltene Aroma kann die Ursache dafür sein, dass die Züge an der E-Zigarette ein Kratzen und Hustenreiz verursachen. Bei bestimmten Tabak Liquids werden Aromastoffe sogar absichtlich so eingesetzt, dass die E-Zigarette ein leichtes Kratzen (wie bei einer Echten) erhält. Ehemalige Raucher, die den Umstieg längst geschafft haben, suchen genau solche Liquids die etwas kratzen, um ein fast identisches Feeling zu erhalten.

Leider gibt es aber auch Tabak Liquids, wo der Geschmack nicht wirklich etwas mit Tabak zu tun hat, was den Umstieg zusätzlich erschwert. Flotter-Dampfer hat spezielle Liquids entwickelt, die für Raucher sehr gut geeignet sind und dem Geschmack einer echten Zigarette sehr nahe kommen. Die Rückmeldungen der Kunden und die Verkaufzahlen zeigen dabei deutlich, dass unsere Tabak Liquids tatsächlich beim Umstieg auf die E-Zigarette helfen. Hierbei bieten wir neben leicht kratzigen Liquids aber auch milde Variationen, was man am betsen durch ein Tabak Probierset individuell austesten sollte, da Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind.

gute Tabak-Liquids

Leistung drosseln

Wenn Sie eine regelbare E-Zigarette besitzen, wo Sie die Leistung einstellen können, kann auch eine zu hoch eingestellte Leistung das Kratzen im Hals verursachen.

Jeder Verdampferkopf hat einen maximalen Leistungsbereich (Watt) den er verträgt, bevor der überlastet wird und zu kokeln beginnt. Betreiben Sie die elektrische Zigarette mit zu hoher Leistung, schaden Sie nicht nur dem Verdampferkopf, sondern verdampfen das Liquid auch heißer, als vielleicht nötig wäre. Wenn die Leistung zu hoch ist und das Liquid zu heiß verdampft wird, kann dies ebenfalls ein Kratzen im Hals verursachen.

  • Stellen Sie eine maximal Leistung ein, die 10-15% unter dem Maximalwert des Verdampferkopfes liegt. Kann der Coil also z.B. max. 20 Watt, sollten Sie diesen nicht mit mehr als 17-18 Watt befeuern, besser wären hier 14-15 Watt.
  • Je niedriger die Leistung ist, desto kühler wird der Dampf.
  • Achten Sie aber auch auf die Minimalwerte, da die E-Zigarette bei zu niedriger Leistung sonst keinen Dampf mehr produziert und Liquid unverdampft in den Mund gelangt.

Bei einer nicht regelbaren E-Zigarette haben Sie hier natürlich wenig Spielraum, die Leistung zu ändern und müssen die Temperatur des Dampfes so akzeptieren, wie er herauskommt. Dennoch können Sie hier schauen, ob für diese E-Zigarette auch andere Verdampferköpfe verfügbar sind, die einen höheren Widerstand (Ohm) besitzen. Durch den Wechsel von z.B. einem 0,6 Ohm auf einen 1,0 Ohm Coil würden Sie z.B. die Leistung um ca. 40% senken.

E-Zigaretten mit Display

Lebenszeit des Verdampferkopfes

Tritt das Kratzen in der E-Zigarette erst nach Tagen bzw. Wochen auf einmal plötzlich auf bzw. wird von Tag zu Tag schlimmer, sollten Sie unbedingt den Verdampferkopf wechseln. Ein schleichendes Kratzen deutet meist auf das Lebensende des Verdampferkopfes hin. Ein Wechsel bewirkt oft Wunder im Geschmack und lässt das Kratzen schlagartig verschwinden.

  • Wechseln Sie Verdampferköpfe spätestens nach 4 Wochen, da der schleichende Prozess oft nicht bemerkt wird.
  • Weitere Hinweise, wann und warum der Verdampfer in der E-Zigarette gewechselt werden muss, können Sie auch hier nachlesen.

Verdampferköpfe kaufen

4.08 | E-Zigarette kratzt

Artikelbewertungen im E-Zigaretten Shop:
1739 Bewertungen | 4.9 von 5

Kein Verkauf an Personen unter 18 Jahren!