Ladezeit & Haltbarkeit des E-Zigarette Akku

Oft werden immer wieder die gleichen Fragen gestellt:
Wie lange muss man den Akku einer E-Zigarette aufladen und kann man die Akku-Ladezeit berechnen?

Diese Fragen gehen wir hier nach und möchten Ihnen diese kurz & knapp durch ein simples Rechenbeispiel beantworten. Wichtig für die Beantwortung ist, dass Sie wissen, welche Kapazität Ihr Akku und was für einen Ladestrom Ihr Ladegerät besitzt.

Rechenbeispiel für die Akku Ladezeit

Ihr E-Zigaretten Akku besitzt z.B. 3000mAh Kapazität und Ihr Ladegerät gibt eine Ausgangsspannung von z.B. 1000mAh (1A) ab:

In diesem Fall ist Ihr Akku in ca. 3 Std. wieder vollständig aufgeladen, wenn man davon ausgeht, dass der Akku erst geladen wird, wenn er leer ist und 3000mAh wieder aufgeladen werden müssen. Die Ladezeit verkürzt sich natürlich entsprechend, wenn der Akku noch nicht vollständig leer ist.

So wird es berechnet:
Kapazität des Akkus x Zeit : Output des Ladegerätes = Ladezeit

Beispiel:
3000mAh (Akku) x 60 Minuten (1 Stunde) : 1000mAh (Ladegerät) = 180 Min. (3 Std.)

Online-Rechner »

Vorsicht! Kommen Sie nun bitte nicht auf die Idee ein Ladegerät zu nutzen, was mehr als 1000mAh abgibt, nur um den Akku noch schneller zu laden, dies könnte schwerwiegende Folgen für den Akku haben (Explosion, Überladung etc.).

Ladegeräte für E-ZigarettenNutzen Sie für Akkus mit 500-1000mAh Ladegeräte mit 400-700mA (0,4-0,7A). Akkus mit über 1000mAh können Sie mit einem Ladegerät bzw. Netzstecker mit 1000mA (1A) aufladen. Hier erfahren Sie mehr Infos zum korrekten Akku-Ladestrom.

Ladegeräte » Akkus » Akkuträger & -boxen »

Wie lange hält der Akku einer E-Zigarette tatsächlich?

Die Frage ist leider zweitdeutig, daher auch zwei Antworten:

Lebensdauer des Akkus

Die meisten Akkus einer E-Zigarette haben eine Lebensdauer von 300-500 Ladezyklen. Zu deutsch: Wenn der Akku 300-500 mal aufgeladen wurde, muss er aufgrund eines normalen technischen Verschleiß durch einen neuen ersetzt werden.

Mit jedem Ladezyklus verliert der Akku etwas Akkukapazität. Nach einigen Monaten wird dieser also nicht mehr so lange halten bis er wieder aufgeladen werden muss. Beachten Sie dabei bitte, dass sich bei falschem Ladestrom die Lebenszeit des Akkus zusätzlich verkürzt wird.

korrekter Akku Ladestrom »

Akkukapazität

18650 AkkusAlle Akkus von E-Zigaretten werden mit einer Leistung in mAh angebenen. Doch was genau bedeutet dies und viel wichtiger, wie lange hält der Akku durch, bis er wieder geladen werden muss? Genaue Angaben hierzu findet man kaum und wenn dann nur mit wenigen Angaben.

In diesem Beitrag erläutern wir Ihnen, wie Sie die Dauer berechnen können, bis der E-Zigaretten Akku leer ist und wieder aufgeladen werden muss. Eine pauschale Tabelle können wir Ihnen aufgrund der umfangreichen Berechnungen nicht anbieten.

Grundsätzlich müssen wir zu Beginn unterscheiden, ob es sich um einen regelbaren oder nicht regelbaren Akku handelt. Außerdem sind einige Daten notwendig, die Sie wissen sollten oder vorher in Erfahrung bringen müssen.

Berechnung der Leistungsdauer des E-Zigaretten Akku

Ah Akkuleistung in Ah
Ohm Widerstand des Verdampfers
W Leistung in Watt
V Spannung in Volt
ZD Zugdauer in Sekunden
ZStd Züge je Std.

Ah: Die Akkukapazität wird bei allen Akkus in mAh angegeben. Für die Berechnung muss diese in Ah umgerechnet werden. Hierzu rechnen Sie mAh : 1000, z.B. 1900mAh = 1,9 Ah.

Ohm: Widerstand des eingesetzten bzw. verwendeten Verdampfers in Ohm.

W: Leistungsabgabe in Watt, die beim Verdampfen genutzt wird und individuell eingestellt wird. Diese Angabe ist nur für die Berechnung für regelbare Akkus nötig.

V: Spannung des Akkus in Volt. Diese Angabe wird für die Berechnung von nicht regelbaren Akkus benötigt.

ZD: Dauer in Sekunden pro Zug an der eZigarette (meist 2-5 Sekunden.)

ZStd: Anzahl der Züge die Sie durchschnittlich pro Stunde vornehmen. Bsp. alle 20 Minuten 5 Züge = 15 Züge/Std.

Bitte beachten Sie, dass bei der Berechnung der Zeit in Tagen berücksichtigt werden muss, dass der Dampftag nur ca. 16 Std. (nicht 24) besitzt, da Sie täglich ca. 8 Std. im Schlaf dampflos sind. Kommen Sie also auf eine Dauer von bspw. 80 Stunden, so entspricht dies ca. 5 Tage.

Online-Rechner »

Berechung für nicht regelbare E-Zigaretten Akkus

In den nachfolgenden Beispieldaten wurde ein 1,0 Ohm Verdampferkopf mit einem nicht regelbaren 1500mAh Akku herangezogen, der bei 4 Volt verdampft (3 Sekunden je Zug und ca. 30 Züge in der Stunde):

Die Formel zur Berechnung der max. Züge, die Sie mit einer Akku-Ladung vornehmen können, lautet wie folgt:

(Ah x Ah x Ohm) : (V x V : Ohm) x 3600 : ZD

(1,5 x 1,5 x 1,0) : (4 x 4 : 1,0) x 3600 : 3 = 3 : 16 x 3600 : 3 = 225 Züge

Die Formel zur Berechnung der max. Zeit bis der Akku wieder aufgeladen werden muss, lautet wie folgt:

(Ah x Ah x Ohm) : (V x V : Ohm) x 3600 : ZD : ZStd

(1,5 x 1,5 x 1,0) : (4 x 4 : 1,0) x 3600 : 3 : 30 = 6 : 16 x 3600 : 3 : 30 = 15 Stunden

Leistungsdauer regelbarer Akkus

Zum Vergleich nachfolgend ein regelbarer Akkuträger mit 2600mAh Akku, 1,5 Ohm Verdampfer, eingestellte 15 Watt, 3 Sekunden je Zug und ca. 40 Züge in der Stunde:

Die Formel zur Berechnung der max. Züge, die Sie mit einer Akku-Ladung vornehmen können, lautet wie folgt:

Ah x Ah x Ohm : W x 3600 : ZD

2,6 x 2,6 x 1,5 : 15 x 3600 : 3 = 811 Züge

Die Formel zur Berechnung der max. Zeit bis der Akku wieder aufgeladen werden muss, lautet wie folgt:

(Ah x Ah x Ohm) : (V x V : Ohm) x 3600 : ZD : ZStd

2,6 x 2,6 x 1,5 : 15 x 3600 : 3 : 40 = 20 Stunden
(ausgehend von einer Dampfdauer von 16 Std. am Tag entspricht dies 20 : 16 = 1,25 Tage)

Fazit zur Haltbarkeit eines E-Zigaretten Akku

Die Angabe der Leistung auf den Akkus in mAh ist also relativ zu betrachten, da hier viele weitere technische und individuelle Faktoren eine Rolle spielen. So kann nicht pauschal gesagt werden, wie lange ein Akku einer E-Zigarette durchhält.

Als Faustregel gilt jedoch:

  • Je höher die Kapazität (mAh) des Akkus, desto länger hält dieser durch.
  • Ein geringerer Widerstand des Verdampfers macht ein früheres Aufladen nötig.
  • Wenn Sie dem Akku mehr Leistung (W) abverlangen, wird dieser um so schneller am Ende sein.

Die errechneten Daten haben jedoch einen kleinen Haken und stimmen nicht zu 100%, da die Akkus einen Tiefenentladungsschutz besitzen. Der Akku meldet also das er leer ist, obwohl noch ca. 5-10% Leistung vorhanden sind. Theoretisch müssen Sie also bspw. nicht mit 1500mAh maximaler Leistung, sondern nur mit 1350mAh (90%) rechnen. Um die Formeln aber hier nicht noch komplizierter zu machen, haben wir darauf bei der Berechnung bewußt verzichtet.

E-Zigaretten mit großem Akku »